Spacer





3. Mai 2013

"Herr Chiemgauer" auf dem 5. Regiogeldkongress in Traunstein

 5. Regiogeld-Kongress in Traunstein vom 3. bis 5. Mai 2013

Die renommierte Filmemacherin Marie-Monique Robin, die Geldexpertin und -kritikerin Margrit Kennedy, Wachstumskritiker Niko Paech und der Ökonom Werner Onken: Das sind die wohl prominentesten Gäste des 5. Regiogeld-Kongresses, der vom 3. bis 5. Mai in Traunstein stattfindet. Organisiert wurde diese hochrangige Veranstaltung von den Verantwortlichen der Regionalwährung Chiemgauer, die heuer Jubiläum feiert: Seit zehn Jahren kann man in der Region mit dem Chiemgauer zahlen.


Der  CHIEMGAUER ist weltweit das renommierteste Referenzprojekt in Sachen Regiogeld.
Vor zehn Jahren aus einem Schülerprojekt an der Waldorfschule Chiemgau in Prien hervorgegangen,
Hr. Chiemgauer und sein Gründer Christian Gelleri
zählt er über 3.000 Mitglieder, 600 Unternehmen im Netzwerk in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein, 250 geförderte Vereine und eine Umlaufsumme von 625.000 CHIEMGAUER/Euro. Innerhalb von zehn Jahren entstand eine Fördersumme von 255.270 Euro für gemeinnützige Projekte.

Und ich darf den Herrn Chiemgauer spielen...

„Herr CHIEMGAUER" – Der Jubilar stellt sich vor – 
(sehr frei nach dem Text  „Bayerische Blütenpracht"  von Ute Scheub)

Eine nicht ganz ernst gemeinte Einführung nach bester Bauerntheatertradition.
Darsteller: Richard Leitner, Regie: Dagny Reichert


Weitere Infos unter www.chiemgauer-kongress.de
Und hier bzw. hier die online-Retrospektiven...