Spacer





10. Juni 2006

"Marktspectaculum" im Schloss Neubeuern


Welcher Rahmen für ein Fest der Ritter, Gaukler und Marktständler könnte sich besser eignen als das Schloss Neubeuern.

Früher von Kreuzzügen der Römer, Kelten und Bajuwaren heimgesucht, hat die ehemalige Festung hoch oben auf dem Felsen das unter ihr geborgene Dorf beschützt und verteidigt. Während Gebäudeteile des Schlosses in vergangenen Tagen zerstört und wieder neu errichtet wurden, behielt der 29 m hohe Turm (12. Jahrhundert) bis heute seine ursprüngliche Fassade.
Dieses historische Ambiente auf dem Neubeurer Felsen ist am Mittelpunkt eines mittelalterlichen Marktspektaculums.

In authentischer Gewandung präsentieren die Darsteller Szenen aus einem Leben, das von Kampf, Handwerkskunst und Handel geprägt war. Ritterbunde treffen sich auf der Wiese und tragen dort ihre Gefechte aus, Magier und Wahrsagerinnen nutzen die Gunst der Stunde, um ihre sphärische Kunst darzubieten.
Händler zeigen anhand überlieferter Arbeitsgeräte ihr handwerkliches Können und preisen ihre Waren feil, Musikusse und Tänzerinnen ziehen mit mittelalterlichen Klängen durch das Treiben und der Bader lädt zur Erfrischung in seinen Badetrog. Ein geschichtlich interessanter Streifzug erwartet die Großen und ein spezielles Gaudium alle Kleinen.


Auch wir hatten zweieinhalb Tage großen Spaß mittelalterliche  sowie klassische Stücke unserem Publikum zu präsentieren.